ZWEIRAD - CENTER R. WESER
ZWEIRAD - CENTER        R. WESER
Warenkorb

Erfolge 2016

Erstes Kräftemessen nach der Winterpause beim  1.Lauf „Ghost-Rookies-Cup“ am 20.03.16


Bei kühlen 5°C und trockenen Verhältnissen trafen die Wettkampfteilnehmer in Weißenfels im „Singerschen Holz“ auf eine technisch anspruchsvolle und zudem hervorragend präparierte Rennstrecke. Großes Lob an den Veranstalter, der Parcours hat das Prädikat „Cross Country“ zu Recht verdient.
Beim Sprintdurchgang, bei dem jeweils 4 Fahrer in 2 Vorläufen und einem Finallauf um die schnellste Zeit kämpften, holten Ole Osang den zweiten und Finn Wendisch den dritten Rang in der U13. Max eiferte als Aufsteiger in die U15 nach und kam hier auf die drittschnellste Zeit. Die drei Fahrer sicherten sich somit in ihren Altersklassen den Platz in der ersten Startreihe für das Mountainbike-Rennen des Tages.
Endplatzierungen nach spannenden Wettkämpfen:


Finn Wendisch          - 10. Platz
Ole Osang                   - 11. Platz
Max Weser                 -   5. Platz
Johannes Lenhart    - 13.Platz


Fazit: Ausdauer und Kondition sind ausbaufähig.


Der 2. Lauf findet am 14. Mai 2016 in Lengefeld,  der einstigen Bergstadt an der Silberstraße im mittleren Erzgebirge in Sachsen statt.

 

  

38. MTB Rennen im Humboldthain – Auftakt in Bautzen am 03.04.2016

Teilnehmer:     Max Weser (U15) und Ole Osang (U13)
Bedingungen: 20 Grad und Sonnenschein
Fahrzeit: U13 – 15min, U15 – 30min


In Bautzen war Startaufstellung nach Anmeldung, d.h. die Fahrer des SC Riesa hatten eine relativ schlechte Ausgangsposition. Max startete aus Reihe 3 und Ole in seiner AK leider nur aus der Vierten. Beide gingen nach einer kurzen knackigen Einführungsrunde um das Stadion in die ca. 3,5km Runde. Die Höhendifferenz pro Runde betrug ca. 50hm, das bedeutete, kurze steile Anstiege und Abfahrten und dazwischen war einfach nur Drücken angesagt. Max und 2 weitere Fahrer anderer Sportclubs hatten in der ersten Phase Probleme, mit der Führungsgruppe mitzuhalten und nachdem diese weggezogen war, passierte den Verfolgern ein gravierender Fehler. Sie fuhren in einen falschen Streckenabschnitt. Nachdem sie es bemerkten, waren die Ausreißer  so weit in Führung gegangen, dass Kraft und Kondition nicht mehr ausreichten, um die verlorengegangene Zeit wieder aufzuholen. Max kam an diesem Tag nur auf einen 9. Platz.
Bei Ole lief es etwas besser. Nach der Einführungsrunde reihte er sich erst mal an 13. Stelle ein. Das sollte aber nicht so bleiben. Er absolvierte 2 super schnelle Runden ohne Fehler, konnte sogar an 5 Fahrern vorbeiziehen und diesmal als Achter über die Zielgerade fahren. Seine Platzierung von Weißenfels vom vergangenen WE hat er somit um 3 Plätze verbessern können.

1.Lauf Robert-Förster-Cup in Leipzig Markkleeberg am 24.April 2016
 

Teilnehmer: Maximilian (U15)


Nachdem der Frühling eine Pause einlegte, ging es am Sonntag im Schneetreiben und bei 3 Grad zum 2. Straßenrennen dieser Saison. Da wettertechnisch  im April alles passieren kann, schien im Rennen der U15 auch mal kurzzeitig die Sonne. Aufgrund des unbeständigen nasskalten Wetters kam der Veranstalter auf die glorreiche Idee, den Beginn aller Läufe eine ¾ Stunde vorzuziehen. Dies bedeutete für Max, kurz nach Eintreffen am Wettkampf Ort schnell anmelden, Startnummer platzieren und Vorziehen zum Vorstart. Die Warmlaufphase auf der Rolle musste heute ausfallen. Aufgrund der entstandenen Hektik war das auch nicht nötig.10 Runden standen nun auf  dem Plan. Max konnte davon 8 Runden kraftvoll  in der Führungsgruppe mithalten. Danach musste er abreißen lassen und fuhr am Ende als 15. über die Ziellinie. Wir erkennen eine leichte Steigerung. Beim 62. Sachsenringrennen in Hohenstein-Ernstthal, am 24.April 2016, kam er nicht unter die ersten 20 Teilnehmer.

Kriterium beim „Großen Preis der Parkarena“ in Leipzig Neukieritzsch am 1.Mai 2016
 

Der Wonnemonat zeigte sich gleich von seiner besten Seite mit 18 Grad und Sonne satt. Um 11 Uhr 50 ertönte der Startschuss der U15. Gleich zu Beginn war wieder Vollgas angesagt. Dabei löste sich aus dem Feld mit Max eine 10-köpfige Spitzengruppe. Das Tempo war enorm. In den Wertungsrunden wurden Durchschnittsgeschwindigkeiten von 40 km/h gemessen. Hin und wieder verlor Max mit noch 2 Kontrahenten den Anschluss zur Führungsgruppe, konnte aber Runde für Runde das entstandene Loch wieder zufahren. Resultat nach 15 Runden – Platz 10 mit Fotofinish. Die Erkältung, die seit 1 Woche bei Max anhielt, konnte unser Ziel – Topten – zu erreichen, nicht  zerstören. Jetzt geht es erst mal mit Trainer ins Trainingslager nach Thalheim  (Erzgebirge). Und am Sonntag startet Max gut vorbereitet in Reinsdorf b. Zwickau zur Sachsenmeisterschaft Straße. Wir drücken die Daumen.

Trainingslager Thalheim Erzgebirge vom 5.-8.5.16

Zweirad-Weser-Team vom SC Riesa mit Max, Julienne, Johannes, Ole

LVM Sachsen Straße in Reinsdorf 08.05.2016

Rennen: 12.1, Kategorie: 7.14, Klasse(n): Schüler U15
Typ: Rundstreckenrennen
Länge: 36 km
Zeit des Siegers: 01:17:30

 

 Platz     Name     Vorname     Verein            
1    Drescher    Laurin    ESV Lok Zwickau            
2    Strotskyi    Vadym    Dresdner SC 1898            
3    Hofmann    Marius    SC DHfK Leipzig            
4    Schmieder    Giovanni    RSV 54 Venusberg            
5    Lein    Lennart    ESV Lok Zwickau            
6    Spitzer    Oliver    ESV Lok Zwickau            
7    Schreiber    Robert    RSV AC Leipzig            
8    Weser    Maximilian    SC Riesa            
9    Schumann    René    SC DHfK Leipzig            
10    Heinzelmann    Fabian    RSV Osterweddingen            
11    Heitzmann    Christoph    RadClub Lostau            
12    Töpper    Justus    SC DHfK Leipzig            
13    Rahn    Sebastian    RSV Speiche            
14    Raabe    Johannes    Dresdner SC 1898            
15    Zdun    Peter-William    RSV Osterweddingen            
16    Wiegleb    Gregor Roni    White Rock            
17    Kärsten    Moritz    RSV Osterweddingen            
18    Schaar    Paul    RSV Hainichen            
19    Bundschuh    Johan    White Rock            
20    Kühnel    Felix    Dresdner SC 1898            

 2.Lauf "Ghost-Rookies-Cup" in Lengefeld 14.5.16

 

An diesem Sonntag legte der Frühling wiedermal eine Pause ein, kühle Temperaturen um die 8 Grad und ab und zu Sonne. Der Regen hielt sich Gott sei Dank zurück. In der Qualifikation war ein steiler Slalom von ca. 200m bergab an der Tagesordnung. Die 4 Jungs vom SC Riesa lieferten wie so oft fehlerfrei ab und hatten somit gute Voraussetzungen, im MTB Rennen bestens zu bestehen. Mit konditionellen Schwierigkeiten in der ersten Phase des Renngeschehens fanden Finn und Ole dann doch einen guten Rhythmus. Finn erzielte am Ende Platz 4 und Ole kam auf Rang 8. Im Hauptrennen der U15 gingen Maximilian und Johannes Lenhart an den Start. Für beide standen die meisten Höhenmeter pro Runde auf dem Plan, denn die Strecke verlief über den im Einzelzeitfahren langführenden Slalom Parcours. Max legte den bisher besten Start seiner Laufbahn hin und konnte das Feld ca. eine 3/4 Runde anführen. Fehlerfrei und ohne Sturz absolvierte er 4 Runden und beendete mit Platz 5 diesen Wettkampf. Johannes zeigte ein ebenso gutes Durchhaltevermögen und kam mit kleinen Technikfehlern am Ende des Tages in der Rangliste auf Position 13.

MTB Deutschlandcup Schopp (Rheinlandpfalz) 550km von Riesa entfernt mit BDR- Nachwuchsbundesligasichtung am 28. u. 29.5.16
 

Teilnehmer des SC Riesa: Maximilian  U 15


Am 28. und 29. Mai trafen sich die Mountain Biker aus ganz Deutschland, um den Pfälzer Wald zu bezwingen. Der Streckenverlauf umfasste ca. 3,8 Kilometer und 250 Höhenmeter pro Runde. Start und Ziel befanden sich im Eichwaldstadion in Schopp. Am Samstag musste ein Slalom in 2 Durchgängen absolviert werden. Eine enge 180° Kurve um Bäume herum löste die andere ab. Es ging über Wurzeln, Steine und durch mehr oder weniger tief ausgefahrene Spurrinnen. Der besondere Schwierigkeitsgrad forderte Kraft und eine perfekte Radbeherrschung. Max lieferte sturzfrei aber leider nicht schnell genug ab. Die Erkenntnis: Trainingsoptimierung in Sachen Fahrtechnik. Von Platz 46 aus ging es am Sonntag um 9.00 Uhr ins Crosscountry Rennen. Max kämpfte sich dynamisch Platz für Platz bis auf Position 24 vor und dann passierte es. In einer Senke riss (zum ersten Mal in einem Wettkampf) seine Kette und das Rennen war zu Ende. Bis zur Wechselzone wäre es noch eine ¾ Runde gewesen. Es hätte wenig Sinn gemacht, das Rad bis dahin zu schieben, denn Max hatte bereits die letzte Runde begonnen. Schade…

Startaufstellung auf der Aschebahn in Schopp

3. Lauf Ghost-Rookies-Cup Rabenberg 5.6.2016


Der RSV Team Auto-Riedel Schwarzenberg e. V. setzte seine Tradition als Veranstalter des ROOKIES CUP fort und wählte für dieses Wochenende einen ganz neuen Austragungsort. Als Teil des „Bike-Festivals Rabenberg“, dem größten mitteldeutschen MTB Test- und Aussteller- Event mit fast 5000 Besuchern, ging es im Trail Center in Breitenbrunn am Sonntag ordentlich zur Sache. In der Qualifikation „Slalom“ legte Finn vom Team SC Riesa die beste Zeit vor und kam auf Position 2. Ole, der auch in dieser AK mit am Start war, kam leider nicht so flüssig durch und belegte Platz 17. Maximilian lieferte im ersten Teil des Parcours sichtlich zügig ab. Doch dann passierte ihm ein kleiner Patzer in einer Passage vor der letzten Zielkurve. Er verlor kurzzeitig den Kontakt zu seinen Pedalen und damit wertvolle Zeit. Platz 8 war sein Resultat im EZF. Teamkamerad Johannes kam ganz gut durch die Schikanen, aber leider etwas zu zaghaft. Seine Platzierung ordnete sich auf Rang 18 ein. Im XCO Rennen wurden die Karten neu gemischt. Finn verlor wertvolle Zeit durch wiederholte  Kettenprobleme. Sein Ergebnis: Platz 8. Die anderen 3 Riesaer hatten da etwas mehr Glück. Ole konnte sich an 7 Mitstreitern vorbei bis auf Platz 10 vorkämpfen. Max holte ebenfalls alles raus und fuhr sogar bis auf Rang 5 vor. Selbst Johannes trat ordentlich rein und schaffte es bis auf einen akzeptablen 11. Platz, für den er am Ende des Tages 10 Punkte für die Gesamtwertung erhielt.

Ergebnisliste

MTB Deutschlandcup St. Ingbert (Saarland) 650km von Riesa entfernt mit BDR- Nachwuchsbundesligasichtung am 11. u. 12.06.16
 

Teilnehmer: Maximilian Weser U15m


Wetterverhältnisse:

Samstag Regen und Sonntag starker Regen - schlimmer konnt's nicht kommen


Streckenverhältnisse:

schlammig und nicht weniger rutschig, umso mehr anspruchsvoll und kräftezehrend


Streckenprofil:
 Der Waldparkplatz im Betzental in St. Ingbert war der Startpunkt. Im einzigen Kreuzungspunkt der Strecke wurde eine naturnahe Brücke über einen von 2 Bombenkratern gebaut, die vielmehr einem Steg mit Schutznetzen gleich kam. Aus dem Namen des Rennens „Bomb Trails Race“ war ersichtlich, dass die Bombenkrater ein zentrales Merkmal darstellten. Außerdem ging es im neuen „Rockgarden“ über einen holprigen Steinpfad in die Tiefe... nichts für Angsthasen!!! Besondere Charakteristik für Besucher  - alles lag innerhalb von 600m Länge und 150m Höhe. Dadurch war der Parcours sehr zuschauerfreundlich. Die Gesamtlänge pro Runde: ca. 3,5km.

 

Resultat für Max:

Sprint Vorlauf: Platz 16,  Sprint Finale: Platz 22

XCO Rennen: Platz 27

Die Bedingungen rundum waren nicht wirklich sein Ding.
 

1. Lauf FSE in Hartha am 16.06.2016

2. Lauf FSE in Altenberg am 26.06.2016

Das Wochenende stand im Zeichen der Mad East Challenge 500. Folgende Nachwuchsfahrer des SC Riesa  schrieben sich am Samstag in die Startlisten und belegten nachfolgende Platzierungen.


Teilnehmer:               AK                  Ergebnisse
Ole Osang                  4m                  4.Platz    
Finn Wendisch         4m                  8.Platz
Johannes Lenhart     5m                 3.Platz
Maximilian Weser     5m                 Urlaub

Julienne Lehmann    6w                 Siegerin           
Herzlichen Glückwunsch für die tollen Ergebnisse!
 

3.Lauf FSE in Seiffen am 06.August 2016

Das letzte Ferienwochenende stand im Zeichen des 24. EBMs (Erzgebirgsbikemarathon). Die Nachwuchsmountainbiker trafen sich bereits am Samstag zum 3.Lauf der Fahrradspartakiade. Der Renntag glänzte mit Sonnenschein und 20 Grad. Für unsere Wettkampfteilnehmer, die gerade sonnengebräunt und gut erholt aus dem Urlaub kamen, wieder eine Motivation mehr, um spannende Rennen abzuliefern. Gegen 10.00 Uhr ging die AK 11/12 mit Ole Osang und Finn Wendisch aus der Nudelstadt Riesa auf den 7,5km Kurs. Dieser beinhaltete 150 Höhenmeter mit 29% Asphalt, 36% Forststraßen und ca. 35% Wald- u. Wiesenwege im zauberhaften Erzgebirge. Der Schwierigkeitsgrad nach Singletrail-Skala wurde mit S Null eingestuft, d.h. ein leicht fahrbarer ohne technisch schwierige Highlights, aber dafür sehr schneller Parcours. Die ersten beiden Akteure legten einen Top Start hin, wobei Finn sogar die Führung übernehmen konnte. Kraftvoll spulten sie Meter für Meter ab. Ole belegte am Ende Platz 8 und Finn kam auf einen 6.Rang. Im Anschluss war AK 13-16 an der Reihe mit einer Distanz über 15km(2 Runden). Die Klasse war besetzt mit Max Weser und Julienne Lehmann. Max gab mit einem sicheren Start- und Ziel Sieg souverän vor und Julienne legte in der Mädchenklasse nach und kam auf Rang 2. Den Teilnehmern des SC Riesa konnten somit wertvolle Punkte für die Gesamtwertung gutgeschrieben werden.

4.Lauf FSE in Geising am 14.August 2016
 

Traditionell wurde in Geising zum 11. Mal ein Duathlon ausgetragen. Für Johannes, Ole und Finn war die Herausforderung 800m Crosslauf und anschließend 6km Radfahren zu bewältigen. Die Schwierigkeit beim Duathlon ist u.a. der Wechsel zwischen Lauf- und Radschuhen. Dass den Riesaern das wiedermal sehr gut gelungen ist, zeigen hier die Ergebnisse.


Teilnehmer:              AK                Ergebnisse
Ole Osang                  4m               6.Platz    
Finn Wendisch         4m               3.Platz
Johannes Lenhart    5m               3.Platz


Weiter geht es in Schwarzenberg am kommenden Wochenende. Es ist ein bundesoffener Wettbewerb mit Wertungen zum MTB Deutschlandcup, zum 5. Lauf der FSE und für alle Lizenzklassen zur Mitteldeutschen Meisterschaft (LVM SAC, SAH, THÜ). Wir drücken tatkräftig die Daumen.
 

Platzierungen in Geising zum Duathlon

5. Lauf FSE in  Schwarzenberg am 21.08.2016

An diesem Sonntag wurde ein olympisches Cross Country Rennen ausgetragen mit Wertung zum Deutschlandcup und zur Landesverbandsmeisterschaft Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen. Zudem gab es eine Mitteldeutsche Bestenermittlung und Punkte für die Gesamtwertung zur FSE in den Klassen U9 bis U17. Ausrichter dieser Radsportveranstaltung war der RSV Schwarzenberg.  Der Wettkampftag war sonnig und trocken. Die Rundenlänge betrug 2,6km mit 60hm. Die Charakteristik der Rennstrecke war äußerst anspruchsvoll mit vielen Richtungswechseln und zahlreichen technischen Hightlights. Es ging u.a. über Teile einer BMX Strecke mit Steilwandkurve und unzähligen Bodenwellen. Eine  steile Abfahrt von fast 40% Gefälle verlangte an Können alles ab. Wer es sich nicht zutraute, konnte den etwas entschärfteren, aber dafür längeren Chickenway wählen. Ronald Weser bei den Masters holte sich Platz 3 der Sachsenwertung. Max Weser und Julienne Lehmann belegten jeweils 4.Plätze. Und Johannes Lenhart kam auf Rang 13. Weiter geht’s am Sonntag in Werdau zum 4.Lauf des Ghost Cup.

 

4. Lauf Ghost-Rookies-Cup in Werdau am 28.08.2016


Der Wetterbericht versprach den bisher heißesten Renntag dieser Saison. Über 35 Grad und Sonne satt hielten unsere Riesaer Radsportler nicht davon ab, die Herausforderung, Orienteering for Cracks mit anschließendem MTB Race, anzunehmen. Max, Finn und Ole standen pünktlich 10.30 Uhr mit Bändchen am Handgelenk und Karte bereit, um im hiesigen Wäldchen die 8 Orientierungsposten in der schnellstmöglichen Zeit zu finden. Mit der notwendigen Erfahrung aus 2 vorangegangenen Veranstaltungen konnten sich Max und Finn in ihren Altersklassen auf Platz 5 einordnen. Super Ausgangsposition für das Rennen – Start aus der 1. Reihe. Der Rundkurs war mäßig bergig, wobei Anstiege, Wegbeschaffenheit und Länge einen besonderen Schwierigkeitsgrad je AK ergaben. Die Wege wechselten zwischen schnell befahrbaren befestigten Waldwegen und Singletrails. Trotz der großen Hitze und dem kurvenreichen Auf und Ab ließen die SC Riesa Teilnehmer ihren Gegnern keine Verschnaufpause. Max konnte am Ende seinen 5.Platz aus der Qualifikation verteidigen. Finn erhielt in der Gesamtwertung Punkte für Platz 7. Auch Ole kämpfte um die beste Platzierung bei seinem ersten Einsatz in MTB Orientierung und kam in der Top Ten Rangliste auf eine 9. Position.

Glanzvoller Abschluss beim Finale der FSE am 10.09.2016

„Greifensteinbikemarathon“ hieß das Motto in Geyer an diesem Wochenende . Bereits am Samstag wurden traditionell zum 15. Mal die MTB Wettkämpfe aller Nachwuchsklassen von 5 bis 16 Jahren durchgeführt. Wettertechnisch war alles sehr ausgeglichen, Sonne, Wolken und sommerlich warm. Beste Voraussetzungen für die Rennfahrer aus der Sportstadt an der Elbe. Der Streckenabschnitt umfasste 5km je Runde und war mit wenig Technik sehr schnell.  Für die Startaufstellung wurde der riesige Wiesenabschnitt neben dem Freizeitbad "Greifensteine" herangezogen. Der Veranstalter entschied aus diesem Grund, AK 4, 5 und 6 gemeinsam starten zu lassen. Das bedeutete, jeder Teilnehmer hatte seine Berechtigung in der ersten Reihe. Der Startschuss ertönte. Sofort übernahm Maximilian Weser vom SC Riesa  die Führung. Diese gab er bis zum Ende nicht mehr ab. Nach 3 Runden  überquerte er souverän und stolz die Ziellinie und wurde damit zum 5.Mal Spartakiade Sieger. Teamkameradin Julienne Lehmann zog aufgrund konditioneller Vorteile gleich und landete in der Mädchenklasse ebenfalls auf dem obersten Treppchen. Ihr Lohn - zum 2. Mal Gesamtsiegerin. Johannes Lenhart holte sich nach harten Zweikämpfen Platz 5 der Tageswertung und wurde in seiner AK Zweiter der Serie in dieser Saison.  Teampartner Ole Osang konnte in der letzten Runde durch Tempoverschärfung noch an 2 Kontrahenten vorbeiziehen und kam an diesem Tag auf einen starken 3. Platz. Sein Resultat in der Serienwertung ordnete sich somit auf  Platz 4 ein. Gratulation an unsere Riesaer Mountainbiker, das Training der vergangenen Monate hat sich wieder mal ausgezahlt.   

5. Lauf Ghost Cup Halle 11.09.2016

Spannende Radrennen in der Dölauer Heide in Halle an der Saale

Teilnehmer des SC Riesa: Finn Wendisch U13 und Maximilian Weser U15

Ausrichter der Veranstaltung war an diesem Tag Radunion e.V. An der Tagesordnung standen als Technikmodul ein Slalom Sprint mit anschließendem Crosscountry Rennen. Finn absolvierte als erster Riesaer seinen Technikdurchgang, für´s Erste mit unüberwindbaren Hindernissen.  Ein Streckenposten korrigierte genau in diesem Moment die zuvor verrutschten Stämme einer besonderen Schlüsselstelle. Finn musste abbremsen, um nicht zu Fall zu kommen. Aufgrund dessen wurde die Zeitnahme wegen Behinderung für ungültig erklärt. Nach einer kurzen Verschnaufpause bekam er erneut die Chance und beendete diesmal ohne Verzögerungen seinen Durchgang auf Position 3. Bei Max funktionierte alles reibungslos. Platz 5 war hier sein Ergebnis. Im XCO Rennen wurden dann die Karten neu gemischt. Durch konditionelle Probleme fiel Finn leider bis auf Platz 13 zurück, sehr schade. Bei Max lief es dafür umso besser. Beflügelt durch seinen Sieg vom Vortag in Geyer konnte er nochmals an Druck zulegen. Nach dem Startsignal ordnete er sich erst mal an 7. Stelle ein. Doch dann verschärfte er das Tempo durch Optimierung seiner Kräfte und zog Meter für Meter an seinen Kontrahenten Gregor, Johann, Theo und Franz vorbei. Zum ersten Mal in dieser Saison schaffte er im Ghost Cup den Sprung auf´s Podium mit einem 3. Platz in der Tageswertung.

Auftakt in die Cyclocross Saison 

 

BIORACER CROSS CHALLENGE

1.Lauf BCC Grimma 16.10.16

Kreuz und quer durch den Seumepark

 

Max Weser startete am Sonntag in die diesjährige Cross Saison. Der goldene Herbsttag bot allen Teilnehmern Kaiserwetter mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Aufgrund der vielen Rennradkilometer im Trainingslager auf Mallorca war die Erwartungshaltung an den Riesaer auch als älterer Jahrgang in der U15 sehr hoch. Die Cross Strecke im Grimmaer Stadtwald war u.a. gespickt mit künstlichen für Cyclocross Rennen typischen Hindernissen. Dort galt es das Rad zu schultern oder mit galantem Bunnyhopp die Hürden zu überwinden. Der Rundkurs umfasste 2,0km, welcher von jeder Altersklasse unterschiedlich oft absolviert werden musste. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich der Riesaer Max Weser und Gregor Wiegleb von White Rock e.V. Weißenfels. Beide konnten sich schon in der 1. Runde  von der Konkurrenz absetzen. Mit ständigem Führungswechsel war es ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Der letzte Sandabschnitt Nahe der Mulde brachte dann die Entscheidung. Als beide fast zeitgleich beim Abspringen vom Rad zu Fall kamen und sich wieder aufrappeln mussten,  hatte Max letztendlich die Nase vorn. Mit 6 Sekunden Vorsprung schaffte er den Sprung auf´s oberste Treppchen und verwies Gregor auf  Platz 2.
 

2. Lauf BCC Schwarzenberg 23.10.2016

3. Lauf BCC  Radibor 30.10.2016

5. und 6. Lauf Deutschland-Cup Querfeldein in Kleinmachnow bei Berlin am 5./6.11.2016
 

Bei kühlem und bis Samstag 15.00 Uhr trockenem Herbstwetter fand auf der traditionsreichen Crossstrecke in den Kiebitzbergen von Kleinmachnow der 5. und 6. Lauf zum Deutschland-Cup Querfeldein statt. Von den Schülern U 11 bis U 15, der Jugendklasse, den Junioren und Senioren bis zu den Frauen, der Elite Männer sowie der 2 Hobbyklassen sorgten in 12 Rennen die aus dem gesamten Bundesgebiet angereisten Aktiven für ausgezeichneten Radsport. Die zahlreichen Zuschauer an der Strecke konnten die Radakrobaten bewundern, die besonders an den Steigungen und Abfahrten zum Teil recht spektakuläre Aktionen boten, die nicht immer sturzfrei ausgingen. Dazu trugen insbesondere die Passagen bei, die durch sehr tiefen Sand das Fahren enorm erschwerten.

 

Teilnehmer des SC Riesa


Master 3    Ronald Weser
U15        Maximilian Weser


Hier die Ergebnisse:


Tag 1
Ronald     Platz 17
Max          Platz  5
Tag 2
Ronald     Platz 11
Max          Platz  5


Weiter geht’s auf DC – Punktejagd am kommenden Wochenende zum 7.Lauf in Vaihingen/BAD und zum 8.Lauf in Magstadt/BAD. Wir drücken wie immer fest die Daumen.

 

7. und 8. Lauf Deutschland-Cup Querfeldein in Stuttgart/Vaihingen und Magstadt(Baden Württemberg) am 12.u.13.11.16

Tag 1 in Vaihingen – Podium um einen Platz verfehlt


Der Wettkampftag war mit maximal 3Grad sehr kühl. Die Strecke verlief Rund um die Festwiese an der Pestalozzi Schule und dem Sportplatz. Die Länge war 2,6 km. Durch den Regen der vergangenen Woche war der Parcours sehr nass und rutschig. Er verlief abwechselnd über Asphaltstraßen, Wiesenabschnitte und Steintreppen, die mit sehr viel nassem Laub bedeckt waren. Durch die kurzen steilen Anstiege und Abfahrten war er konditionell sehr kräftezehrend. Es gab kaum eine Verschnaufpause. Hin und wieder mussten künstliche Hindernisse überwunden werden, welche die Wettkämpfer mit dem Rad in der Hand oder auf der Schulter überquerten. Max absolvierte 3 Runden. Dabei duellierte er sich mit Silas Kuschla vom RC Langenhagen aus Niedersachsen und verlor den Zweikampf in der letzten Runde. Am Ende musste er sich mit der undankbaren Holzmedaille, dem 4.Platz zufrieden geben.  Es ist eine Steigerung gegenüber Kleinmachnow um eine Platzierung zu erkennen.


Tag 2 in Magstadt – Gelungener Sprung auf das Treppchen


Und wieder trafen sich die besten Radcrosser Deutschlands, um in spannenden Radrennen heißbegehrte Punkte für die Deutschland-Cup-Wertung zu erhalten. Ausgetragen wurde der Lauf traditionell auf dem Sportgelände an den Buchen in Magstadt. Das Wetter war sonnig, aber mit Temperaturen um den Gefrierpunkt sehr kalt. Deshalb gingen die Fahrer des SC Riesa, Maximilian mit Trainer Ronald Weser, die Warmlaufphase besonders tiefgründig an. Die Wettkampfstrecke hatte weitaus mehr Höhenmeter wie am Renntag zuvor. Die obligatorische Doppelhürde war  wieder ein technischer Bestandteil, ebenso ein langer kräftezehrender Anstieg von mehr als 100 Metern über eine rutschige Wiese mit Bodenwellen und kleinen Gräben.  Max startete aufgrund seiner DC-Punkte nun schon aus der 2. Reihe. Mit der richtigen Strategie und ordentlich Kraft in den Beinen gelang es ihm, sich an die Hinterräder der 2 Führenden zu hängen. Die Konkurrenz in der U15 hatte an diesem Tag keine Chance und lag weit zurück. Mit Philip Strasser aus Rheinlandpfalz und Daniel Schrag aus Bayern stand Max am Ende des Tages als Drittplatzierter aus dem BL Sachsen auf dem Podium.

 

4.Lauf  Querfeldein durch das Erzgebirge am 20.11.2016

Nachdem der Deutschland-Cup eine Pause einlegte, ging es am Sonntag bei trockenen Witterungsverhältnissen und Sonnenschein zur BIORACER CROSS CHALLENGE nach Gelenau. Auf dem mitunter ziemlich schlammigen 1,6 km Kurs „Rund um den Kegelsberg“, zeigten die Teilnehmer wieder klasse  Querfeldeinsport. Kurz nach dem Startschuss in der U15 gelang es dem Riesaer Max Weser, die Führung zu übernehmen. Souverän zeigte er 2 Runden lang seiner Konkurrenz das Hinterrad. Doch dann passierte ihm an einer besonders rutschigen Auffahrt ein Technikfehler. Um den kurzen knackigen Anstieg zu bewältigen, sprang er vom Rad, um die Passage hochzusprinten.  Aufgrund nasser Wurzeln und Schlamm rutschte er jedoch mehrfachs weg und landete auf den Knien. Nach wiederholten Versuchen konnte er die Schlüsselstelle endlich passieren, sprang auf sein Rad und trat  kraftvoll in die Pedalen. Als er aus der letzten Runde kam, lag jedoch Theodor Heider  (Radunion Halle) vor Max. Dies konnte er  nicht auf sich sitzen lassen. Unter lauten Anfeuerungsrufen für den Riesaer aber auch für den Hallenser mobilisierte Max seine Kraftreserven und zog auf den letzten Metern wieder an Theo vorbei.  Es war somit sein 4. Sieg in Folge in der BCC. Wir danken für den spannenden Rennverlauf  und drücken ihm die Daumen für den Start in Nordhausen am kommenden Samstag.

 

8.Lauf  Querfeldein in Nordhausen am 26.11.2016
 

Crossfieber im Advent


Nach der erfolgreichen Premiere des Adventscross im vergangenen Jahr gab es am 26.11.2016 die zweite Auflage dieses Events im Nordhäuser Gehege. Die Teilnehmer hatten wieder großes Glück mit dem Wetter, es war sonnig und trocken. Die Temperaturen lagen zwar im Keller, aber für Ende November ist das wohl normal. Der Parcours ähnelte einer MTB Strecke. Es gab eine langanhaltende kräftezehrende Auffahrt und  danach ging es auf schmalen Waldwegen mit engen Kurven über z.T. sehr steile kurze Abfahrten wieder bergab.


Klasse          Teilnehmer des SC Riesa         Ergebnisse
U15:              Maximilian Weser                     2. Platz
Masters 3:   Ronald Weser                             4. Platz


Auf geht´s zur Sachsenmeisterschaft nach Dresden. Aufgrund der guten Ergebnisse der letzten Wochenenden stehen die Chancen für unsere Akteure aus Riesa recht gut, eine der vorderen Plätze zu belegen.
 

LVM Sachsen Cyclocross in Dresden am 27.11.2016
 

2 Landesmeistertitel nach Riesa geholt


Zum zweiten Mal richtete der Dresdner SC 1898 e.V. am vergangenen Sonntag ein Rad Cross / LVM Querfeldein rund um den Konzertberg im Ostragehege aus. Die Strecke war angemessen für einen Meisterschaftslauf sehr schwer. Ausreichend Höhenmeter mit viel Technik verlangte alles an Kondition und Können ab.  Bei recht angenehmem Wetter und guter Organisation hatten alle Teilnehmer trotz des Schwierigkeitsgrades ordentlich Spaß an der sportlichen Herausforderung. Dieser stellte sich pünktlich um 10.00 Uhr Maximilian Weser aus Riesa. Nach einem etwas missglückten Start konnte sich Max schon nach der ersten Kurve an die Spitze setzen. Er fand dann ziemlich schnell wieder einen guten Rhythmus und fuhr sogar einen beachtlichen Vorsprung von mehr als 1 min raus.  Als Sachsenmeister in der U15 nahm er stolz Pokal, Urkunde und Medaille in Empfang. Gratulation!!! Um 11:55 Uhr zog Ronald Weser an die Linie der Masters 3. Das Signal ertönte noch nicht, da schossen rechts und links von ihm die Fahrer bereits davon. Von einem Frühstart war aber nicht die Rede. Nichtsdestotrotz kämpfte er sich entschlossen ans Feld heran und in einem günstigen Moment übernahm er die Führung in seiner Klasse. Da ihm die Strecke und die Bedingungen sehr lagen, baute er diese Führung noch aus und schaffte, wie sein Schützling Max, den Sprung auf das oberste Treppchen. Gratulation an den Landesmeister. Triumphierend ging auch er freudestrahlend der Ehrung entgegen.

Finale an der Radrennbahn in Chemnitz am 11.12.2016

23.12.2016 Weihnachtsfeier der Nachwuchsfahrer

Einen gelungenen Jahresabschluss erlebten die Radsportler des SC Riesa am 23. Dezember im Panama Joe im Riesenhügel. Mit Magier, Weihnachtmann und vielen Leckereien ließen alle die Saison in  gemütlicher Runde ausklingen. Trainer, Ronald Weser, nahm u.a. die Ehrungen der Platzierten an diesem Abend vor. Die Fahrradspartakiade Erzgebirge wurde in diesem Jahr mit 3 Podiumsplätzen beendet, 2 Mountainbiker standen auf dem obersten Treppchen und es gab es einen Zweiten und einen Fünften Platz. Bei den Deutschlandcup Teilnahmen Querfeldein, auch Cross genannt, in Vaihingen (BAD) wurden ein Vierter und  in Magstadt (BAD) ein Dritter Platz für unser Bundesland eingefahren. Besonders hervorzuheben sind 2 Sachsenmeistertitel der LVM in dieser Disziplin, erkämpft von Maximilian und Ronald Weser. Die Kindermannschaft freut sich nun auf einen schwungvollen Jahresanfang und auf die kommende Radsaison mit vielen sportlichen Höhepunkten. Gratulation an die Wettkampfteilnehmer und Platzierten;


Ole Osang (U13)

Finn Wendisch (U13)

Johannes Lenhart (U15)

Maximilian Weser (U15)

Julienne Lehmann (U17)                                                Ronald Weser (Master 3)

Hier finden Sie uns:

Zweirad - Center -

      Weser

     
Hauptstr. 12
01589 Riesa

Telefon:

(+49) 03525 732480

Email:

info@zweirad-weser.de

Unsere Öffnungszeiten

Hauptstr. 12

Mo. - Fr.:

9.00 - 13.00 Uhr   und

14.00 - 18.00 Uhr

Sa.:  

9.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

Aktuelles

Mit dem Rad zur Arbeit
Bonus auf Ihren Einkauf nach Vorlage Ihrer Goldenen VR-BankCard Plus - Wir sind Partner!!!
E-Bike GAZELLE Arroyo C 8
GIANT Dirt-E+3 ab 1999,00€
GIANT Full-E+
GIANT Propel Advanced Pro 1
GIANT Cyclocrosser TCX Adv. SX