ZWEIRAD - CENTER R. WESER
ZWEIRAD - CENTER        R. WESER
Warenkorb

Erfolge 2011

 

 

Sympatex-Bike Festival in Riva am Gardasee/Italien vom

                            29.04.-1.05.2011

Gelungener Saisonauftakt


Der 8jährige Maximilian Weser vom SC Riesa startete am vergangenen Wochenende bei seinem ersten internationalen Rennen, der Scott Junior Trophy, beim 18. Sympatex Bike Festival in Riva am Gardasee in Italien. Rennen fahren wie die Profis, über die gleiche Zielgerade einfahren wie die Großen, angefeuert werden von zahllos jubelnden Zuschauern, Rennluft schnuppern - das war für jedes Kind ein unbeschreibliches Erlebnis. Im Start- und Zielbereich für Kinder im Alter zwischen 3 und 15 Jahren ging es richtig zur Sache. In fünf Altersklassen ging es auf einem Rundkurs über Distanzen von einem bis acht Kilometern mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden heiß her.

Unter 76 Teilnehmern seiner Altersklasse, darunter Nachwuchsfahrer aus Italien, der Schweiz, Frankreich und der Niederlande, konnte er für Deutschland einen starken 3.Platz einfahren.
Durch das große Fahrerfeld begann er das Rennen aus der dritten Startreihe und kämpfte sich kontinuierlich nach vorn. Am Ende der Veranstaltung konnte er sich über einen Pokal und eine Medaille freuen. Sein Papa Ronald machte es ihm am Samstag mit einer super Platzierung vor. Er fuhr beim Rocky Mountain Marathon über 108,4km auf der Ronda Extrema auf einen grandiosen 15 Platz in seiner Alterklasse.  Er bezwang 3561hm in 5:27:51 bei sehr guten -für den Gardasee typische- Wetterbedingungen, Sonne pur und über 20 Grad. Insgesamt nahmen über 2200 Starter aus ganz Europa teil. Nach diesem tollen Ergebnis kann die Saison für den Mitteldeutschlandcup MDC XC beginnen. 

 

 

 

2. Lauf MDC XC Oberhof

 


Der 2. Lauf des Mitteldeutschland-Cups im Mountainbike fand am vergangenen Sonntag in Oberhof/Thüringen statt. Vier Fahrer vom SC Riesa gingen an den Start. Ronald Weser und sein achtjähriger Sohn Maximilian belegten in ihren Altersklassen jeweils Erste Plätze.

Heiko Kamowski mit Start-Nr. 303, der beim 1. Lauf in Bautzen einen sicheren Siegertitel mit nach Hause nehmen konnte, mußte an diesem Wochenende seine Führungsposition eine halbe Runde vor dem Ziel an seinen Kontrahenten vom MTBvB abgeben und sich mit Platz 2 zufriedengeben. Der zwölfjährige Max Walther, ebenso vom SC Riesa, stürzte gleich zu Beginn in der Startgerade kurz vor einer Schikane mit anderen Nachwuchsfahrern und begann dann als letzter seines Rennens eine wilde Aufholjagd, die nach Zieleinlauf noch mit Platz 8 belohnt wurde.


 

 

3. Lauf MDC XC in Sebnitz am 13.06.2011

3-facher Triumpf in Sebnitz

Wiedereinmal haben es die Akteure vom SC Riesa am vergangenen Sonntag in Sebnitz geschafft, 3 Siegertitel nach Hause zu holen. Unter schwersten Bedingungen wurden spannende Rennen mit häufigem Führungswechsel ausgetragen. Durch den Regen am Vortag war der Mountainbike-Parkour stellenweise sehr aufgeweicht und rutschig .Auf den z.T. mehr als 20%igen Anstiegen, welche mit unzähligen Steinen und glitschigen Wurzeln gespickt waren, mußten die Fahrer alles geben. Fahrradbeherrschung vom Feinsten verlangten auch die waghalsigen steilen Abfahrten . Trotz dieser anspruchsvollen Strecke konnten Heiko Kamowski und Ronald Weser jeweils in ihren Altersklassen erneut auf den obersten Podestplatz steigen.
Davon angesteckt, gelang es auch dem 8-jährigem Maximilian Weser auf einer etwas entschärfteren Strecke trotz eines Sturzes in der ersten Kurve einen ungefährdeten Start- und Zielsieg hinzulegen.


 

 

 

1. Lauf Fahrradspartakiade Erzgebirge  in Hartha – Tharandter Wald am 19.06.2011

 

Megaeinstieg unseres Schützlings am Sonntag  im Kurort Harha in den 1. Lauf der Fahrradspartakiade 2011. Durch ein Losverfahren startete Maximilian aus der 4. Startreihe, stürzte leider 2mal in der Einführungsrunde und ging als 25. in die erste 2,5km-Runde. Nach einer wilden Aufholjagd gelang es Max, sich bis an die Führungsposition zu kämpfen und gab diese auch nach  Absolvierung  der 2. Runde nicht mehr ab. Stolz konnte er eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Bei so einem tollen Ergebnis erwarten wir voller Spannung den 2. Lauf am kommenden Sonntag in Altenberg.

 

 

Mad East Challenge – Deutsch-tchechisches 3 Tages-Etappen MTB Rennen

 

Mad East Prolog = Zeitfahren,Freitag, dem 24.06.2011 in Geising:

*„Kurz und knackig“ – vom Eisstadion „Gründelstadion“ zum Hutberg und zurück.
10 km/ 220hm

Ronald Weser 2. Platz

Mad East Samstag, 25.06.2011 in Gesing:

Hart an der Grenze von Geising über die Bobbahn Altenberg und Holzhau nach Neuhausen zum Nußknackerfest mit Bergwertung am Schwartenberg/Seiffen danach über Český Jiřetín /Cz zurück nach Geising
103km/ 2500hm

Ronald Weser 2. Platz

 

Mad East Sonntag, 26.06.2011 in Altenberg:

Ein Grand Prix d’Altenberg über die Bobbahn zum Mückentürmchen, Richtung Krupka und zurück
82km/ 2200hm

Ronald Weser 1.Platz

Mad East Light: Minimarathon Junioren 26.06.2011 in Altenberg

von Altenberg über die Bobbahn Altenberg, Kipsdorf, Bärenfels, Schellerhau zurück nach Altenberg.
30,4
km / 1100hm

Jan Hebenstreit AK 15 – 11.Platz, knapp an der Top Ten vorbei

 

Super Ergebnis – macht weiter so Jungs!!!

 

2.Lauf Fahrradspartakiade in Altenberg am Sonntag, dem 26.06.2011

Mehr als 120 Nachwuchsfahrer ließen sich weder vom Regen noch vom typischen Altenberger Nebelwetter abschrecken . Der Blick von der breiten Startlinie sorgte zu Beginn teils für besorgte Gesichter, denn direkt nach dem Startschuss musste der untere Abschnitt des Altenberger Skihangs ganze 4x von AK 2 erklommen werden. Hier hieß es für viele Kinder zunächst absteigen und schieben, aber damit erging es ihnen nicht anders als ihren erwachsenen Kollegen bei der Mad East, die sich zeitgleich auf der steilen Südseite des Erzgebirgskammes aus dem Tal wieder zum Mückentürmchen hinauf quälten. Die älteren Altersklassen und wenige Kinder aus der AK2 , wie z.B. unser Bergfahrer Maximilian Weser, zeigten sich davon jedoch wenig beeindruckt. Dieser schoss im Wiegetritt in eindrucksvoller Geschwindigkeit den Hang hinauf, so dass so mancher Streckenposten und die vielen Zuschauer und Eltern unserer Sprößlinge große Augen machten. Zieleinlauf von Max wurde erneut mit dem Siegertitel belohnt. Am Ende des Renntages konnte er sich wieder über eine Urkunde und eine goldene Medaille freuen. Julienne Lehmann, Trainingspartnerin von Max , konnte nach einem 4.Platz in Hartha ihre Position um 2 Plätze verbessern und kam auf Rang 2.



 

 

4. Lauf MDC XC in Mertendorf am 03.07.2011

 

Trotz wiedrigster Wetterbedingungen ging die Erfolgsserie beim MDC XC in Mertendorf/Sachsen-Anhalt weiter.

3x Gold, doppelte Punktzahl und den Titel des Mitteldeutschen Meisters konnten unsere Jungs vom SC Riesa, Ronald Weser, Heiko Kamowski und Maximilian Weser, stolz mit nach Hause nehmen.

 

Bei einem Wechsel zwischen Sprüh-, leichtem und minutenlangem Platzregen verwandelte sich die durch den Veranstalter gut präparierte Rennstrecke in eine regelrechte Schlammwüste. Und damit nicht genug. Der besonders lehmhaltige Boden klebte sehr gut im Reifen-Profil und machte das Bergauf- sowie Abfahren zu einer sehr rutschigen Angelegenheit. Von den Temperaturen ganz zu schweigen. Für einen sommerlichen Renntag mit nur 11Grad wurde von den Teilnehmern sowie Betreuern alles an Kraft und Ausdauer abverlangt. Der nächste Lauf in Altenberg wird am 28.August stattfinden, dann, so wünschen sich alle, bei hoffentlich schönstem spätsommerlichem Wetter.

 

Jetzt gehen wir in Sachsen erst mal in die Sommerferien und baden, schwimmen, sonnen, wandern, joggen und … trainieren für die kommenden Rennen in Seiffen, Geising und Geyer – Spartakiade Erzgebirge - und in Altenberg und Dresden für den Mountainbike Cup.



 

 

6. Lauf MDC XC in der Elbestadt Dresden im Ostragehege – auf dem Trümmerberg-Konzerthügel

 

Am vergangenen Sonntag konnten zwei Fahrer vom SC Riesa, Ronald Weser und sein Sohn Maximilian beim Finallauf der Mitteldeutschen-Mountainbike-Rennserie dieser Saison zum fünften mal in Folge jeweils in ihren Alterklassen auf den obersten Podestplatz steigen. Beide gingen somit aus dieser Cross-Country-Serie als souveräne Sieger hervor. Gefahren wurde in Dresden bei sommerlichen 30 Grad auf einem sehr anspruchsvollem 1,8km langem und mit 60hm gespicktem Rundkurs. Konditionsraubend war das ständige steile auf und ab, selbst für die Jüngsten wurde auf einer etwas entschärfteren, aber immer noch sehr kräftezehrenden Strecke alles an fahrerischem Können abverlangt. Trotz Sturz nach der ersten Runde von Ronald auf einer besonders steilen Wiesenabfahrt mit zwei künstlich eingebauten Stufen, konnte er seinen Vorsprung Runde um Runde weiter ausbauen. Selbst Max war uneinholbar, als er durch einen Fahrfehler kurz vor der Zielgerade von der Pedale abrutschte und infolge stürzte. Schnell rappelte er sich wieder auf und konnte mit erhobener Hand als Erster seiner AK durch´s Ziel fahren.

Für einen weiteren Rennfahrer des SC Riesa, Heiko Kamowski, der an diesem Sonntag nicht am Rennen teilnehmen konnte, reichte aber mit 5 teilgenommenen Läufen seine Höchstpunktzahl von 144 aus, um auch hier als Sieger hervorzugehen.



 

 

Spartakiade Sieger 2011



Maximilian Weser vom SC Riesa hat es nach der Saison 2009 wieder einmal
geschafft, Spartakiade-Sieger-Erzgebirge der Alterklasse 2(7/8 Jahre) zu werden.
Teilgenommen hat er auch in diesem Jahr an 5 Läufe in Hartha, Altenberg, Seiffen, Geising und am vergangenen Samstag beim großen Finale im Erzgebirgskreis in Geyer.

4x in Folge belegte er den Ersten und am vergangenen Samstag in Geyer mit
StartNr. 155 den 2. Platz. Gewertet wurden in dieser Serie 3 Läufe, was
bedeutete, dass Max mit einer Höchstpunktzahl von 60 seinen Meistertitel bereits in Seiffen sicher in der Tasche hatte. Fast 50 Kinder seiner Alterklasse
kämpften in spannenden Rennen auf einem Rundkurs von max. 5km um die
Platzierungen. Seine Teampartnerin Julienne Lehmann konnte sich in der AK3 w am Samstag den 2. Podestplatz sichern und belegte in der Gesamtwertung Platz 4. Die siebenjährige Lisa Kamowski(StartNr. 216) kam an diesem Tag auch auf Platz 2 in der AK2 w. Super Leistung, wenn man bedenkt, dass dies ihre 2. Teilnahme an einem Radrennen dieser Art war. 



Das Podestfoto ist von der Siegerehrung Spartakiade Erzgebirge 2011.

 

1. Platz Maximilian Weser aus Riesa

2. Platz George Koch aus Nassau

3. Platz Jannis Zimmermann aus Heidenau



 

 

Die Rad-Cross-Saison ist in vollem Gange

 

Mit bis zu 250 Startern je Rennen ist die Mitteldeutsche Querfeldeinserie, genannt „Bioracer Cross Challenge“ mittlerweile eine der bedeutendsten  Serien im Cross-Kalender geworden. In sieben Wettkämpfen, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ,werden die Gesamtsieger in 11 Altersklassen ermittelt. Unterstützt durch die Firma „Bioracer“, den Radbekleidungsspezialisten aus dem Mutterland des Radcross-Sports Belgien, können sich die Freunde des Radquerfeldeins auch in diesem Jahr wieder auf starke Rennen freuen.

Bei den ersten 4 Läufen dieser Saison wurden die Crossteilnehmer bislang vom Wetter sehr verwöhnt, Sonnenschein pur und nahezu trockene und somit schnelle Strecken fand man fast überall vor, nur die Temperaturen gingen von mal zu mal immer mehr nach unten. In Weißenfels waren es zu Rennbeginn weniger als Null Grad, einfach eisig. Regen-und Schneefall hat bisher niemand vermißt, was aber für Querfeldeinverhältnisse recht typisch sein kann. Für die kommenden 3 Läufe bleibt dahingehend noch alles offen.

Ronald Weser vom SC Riesa hat sich bisher sehr gut geschlagen. Mit einem 2.Platz als Saisonauftakt in Grimma, einem kämpferisch sehr souveränen 1.Platz in Bautzen und zwei weiteren 3.Plätzen in Leipzig und Weißenfels lieferte er sich nervenaufreibende Zweikämpfe u.a. mit seinen 2 Kontrahenten Ralf Keller vom RSG Grimma und Georg-Stefan Moritz vom RSV Leipzig. Mit einer Gesamtpunktzahl von 87 ist Ronald momentan Führender seiner Klasse, dicht gefolgt vom Leipziger mit 82 und R.Keller als Drittplatzierter mit 81 Punkten. Es bleibt also noch völlig offen, wer als Gesamtsieger auf den obersten Podestplatz in Chemnitz steigen wird. Mit einem gezielten Trainingsplan wird R.W. alles daran setzen, seine jetzige Position zu verteidigen .



 

 

Ungeschlagener Sieger



Zum 4.Mal in Folge gewinnt Ronald Weser am vergangenen Wochwenende die Bioracer Cross Challenge . Auch beim traditionellen Finallauf rund um die Radrennbahn in Chemnitz ließ er nichts anbrennen und fuhr einem ungefährdeten Start- und Zielsieg entgegen. Er distanzierte 2 starke tschechische Kontrahenten auf Platz 2. und 3. Beim letzten Rennen dieser Saison fand man crosstypische Verhältnisse vor. Zwei Grad, Schlamm und z.T. gefrorener Boden verlangten alles von Fahrer und Material ab. Als absolute Herausforderung erwies sich der Parcour bei der Landesverbandsmeisterschaft, LVM Sachsen in Borna bei Leipzig am 04.12.2011. Dort holte sich der Athlet vom SC Riesa in der AK Masters mit über einer Minute Vorsprung den Titel des Sachsenmeisters 2011 trotz schlechter Witterungsbedingungen. Das gesamte Rennen wurde von starken Regenfällen begleitet. Der nächste Höhepunkt wird die Deutsche Meisterschaft im Querfeldein am 7./8.Januar 2012 in Kleinmachnow bei Berlin sein. Bei dieser Veranstaltung treten die besten Cyclocrossfahrer aus ganz Deutschland gegeneinander an.
 
Auch von uns besinnliche Feiertage und einen sturzfreien Rutsch ins Neue. 

Hier finden Sie uns:

Zweirad - Center -

      Weser

     
Hauptstr. 12
01589 Riesa

Telefon:

(+49) 03525 732480

Email:

info@zweirad-weser.de

Unsere Öffnungszeiten

Hauptstr. 12

Mo. - Fr.:

9.00 - 13.00 Uhr   und

14.00 - 18.00 Uhr

Sa.:  

9.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

Aktuelles

Mit dem Rad zur Arbeit
Bonus auf Ihren Einkauf nach Vorlage Ihrer Goldenen VR-BankCard Plus - Wir sind Partner!!!
E-Bike GAZELLE Arroyo C 8
GIANT Dirt-E+3 ab 1999,00€
GIANT Full-E+
GIANT Propel Advanced Pro 1
GIANT Cyclocrosser TCX Adv. SX